Netto-Null-Energie-Haus

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Senioren-Quartier Kreisstrasse 22 in Witten zu unserem ersten Netto-Null-Energie-Haus aufzuwerten. Die Kreisstrasse 22 wurde 2011 als energieeffizientes Gebäude geplant und gebaut.  Die notwendigen Investititionen betreffen die technische Umrüstung von einer fossilen Gasheizung auf eine Mitsubishi-Wärmepumpen Kaskade und der Errichtung einer großen PV-Anlage.

Eckdaten:

  • eine PV-Anlage mit einer Leistung von 54 kwp
  • 3 x Mitsubishi-Wärmepumpen geschaltet als Kaskade
  • eine Power-to-Heat Anlage um überschüssigen PV-Strom als Warmwasser zu speichern
  • eine BYD-Batterie mit 88 kwh Leistung um die Stromversorgung auch nachts sicherzustellen
  • ab Juni 2024 versorgen wir 36 Mieter mit Mieterstrom

Bei einem Netto-Null-Energie Haus wird über das Jahr gesehen die benötigte Wärmeenergie für die Heizung und das Warmwasser vor Ort regenrativ z.B. durch eine PV-Anlage erzeugt. Die Beheizung und Warmwasserbereitung erfolgt mit Hilfe von Wärmepumpen. An sonnenreichen Tagen wird genug PV-Strom produziert, um alle Wohnungen und die Wärmepumpen mit Strom zu versorgen. Die Hochvoltbatterie von BYD (Build your dreams) wird tagsüber aufgeladen, so dass auch nachts der Strombedarf aus gespeichertem PV-Strom gedeckt ist. Netter Nebeneffekt: Bei der Wärmeerzeugung produzieren wir kein CO2. Verbaute Hersteller: SMA, BYD, Longi Solar

 

PV-Anlagen & Mieterstrom

Ziel ist es, alle Immobilien bis Ende 2025 mit PV-Strom zu versorgen. Dazu installieren wir 15 PV-Anlagen mit mehr als 480 kwp Leistung. Das entspricht ca. 55 PV-Anlagen für Einfamilienhäuser. Bis Ende 2025 bieten wir 331 Mietern Mieterstrom an. Die Mieterstromprojekte werden mit Mitteln des Landes NRW gefördert. Die PV-Anlagen im Überblick.

 

Heizen mittels Mitsubishi-Wärmepumpen

Unsere Tochtergesellschaft rüstet bis Ende 2024 5 Senioren-Quartiere mit Wärmepumpen aus. Ihre Vorteile als Mieter:

  • Stabile Wärmepreise unabhängig von der Gaspreisentwicklung
  • Für die Wärmeerzeugung setzen wir vorwiegend PV-Strom ein
  • Scheint die Sonne mal nicht, beziehen wir zertifizierten Ökostrom zum Betrieb der Wärmepumpen.
  • Wir reduzieren den CO2-Ausstoß auf NULL!
  • Seit dem 1. Januar 2023 gilt gem. Kohlendioxidkostenaufteilungsgesetz ein 10-Stufenmodell, welches die CO2-Emission eines Gebäudes als Grundlage für die Verteilung der CO2-Kosten zwischen Mietern und Vermietern regelt. Bei der Verteilung der Kosten gilt: Je niedriger die CO2-Emission, desto größer der Anteil der Mieter. Da wir kein CO2 ausstossen, kommen auf Sie keine Kosten zu!

Die Mieterstrom-Maßnahmen werden mit Zuschüssen des Landes NRW („Mieterstrom – Zuschuss“) gefördert und die Wärmepumpen werden mit Mitteln der BAFA bezuschusst. Den weitaus größeren Teil der Kosten (PV-Anlagen, Netto-Null-Energie-Haus etc.) stemmen die Eigentümer aus Eigenmitteln.

Wir arbeiten an der Zertifizierung zum klimaneutralen Unternehmen!